Verantwortung, Sinn & Kultur. Sinnstiftende Arbeitskulturen.

Wofür haben wir, also jeder Einzelne von uns eigentlich die Verantwortung? Für das (Arbeits-) Klima? Unsere (Arbeits-) Beziehungen? Unser Leben und das Leben anderer? Wie entsteht eine sinnstiftende, wie eine destruktive Arbeitskultur? Was bedeutet überhaupt Arbeitskultur und wie können wir sie beeinflussen?…

DASPERSPEKTIVENWERK ist weder dogmatisch, noch heben wir den moralischen Zeigefinger, dennoch ist es uns wichtig Fragen zu stellen. Es ist unserer Meinung nach wichtiger denn je, dass jeder für sich den eigenen Verantwortungsbereich kennenlernt und klärt.
Wie wollen wir gemeinsam leben und welche Rolle spielt unsere Arbeit, unser „Schaffen“? Was schaffen wir eigentlich? Macht das alles (noch) Sinn und handle ich eigenverantwortlich?

Unser Verantwortungsbereich, das haben wir gelernt, ist es, diese und weitere Fragen mit Einzelpersonen, Teams und Organisationen zu klären. Wir setzen uns ein für Klarheit über Verantwortung und Sinnhaftigkeit und treten ein für nachhaltige (Arbeits-)Beziehungen, mit allem, was dazu gehört. Wir unterstützen konstruktive und sinnstiftende Arbeitskulturen, in der Individuen und Teams persönlich wachsen und Verantwortung übernehmen können und wollen. Die Voraussetzung, damit all das gelingen kann, ist es, weiterhin lernen zu wollen, denn wer einfache Lösungen oder Patentrezepte sucht, wird mit dem Ergebnis nicht lange zufrieden sein…

Was bedeutet Verantwortung, Sinnhaftigkeit & Arbeitskultur für Sie? 

Haben Sie Ideen, Anregungen oder Fragen? Wollen Sie darüber mit uns und anderen Menschen diskutieren? Dann schreiben Sie uns einfach hier eine Nachricht oder bleiben Sie mit uns über unseren Newsletter in Verbindung.

Wir freuen uns auf das, was da so noch kommt!

Genügsamkeiten und vermeintliche Weisheiten

„The woods are lovely, dark, and deep,
But I have promises to keep,
And miles to go before I sleep,
And miles to go before I sleep.“
Robert Frost

„Libellen können zaubern, sagt sein Vater, aber es sind so winzige Wunder, das sie für die Augen der Menschen unsichtbar bleiben.“
Ferdinand von Schirach – Auszug aus Kaffee und Zigaretten

„Krankheit ist die gesunde Reaktion an der Norm zu verzweifeln.“
Bernhard Pörksen/ Heinz von Foerster – Auszug aus „Die Wahrheit ist die Erfindung eines Lügners“

„Jeder Mensch ist dazu bestimmt, zu leuchten! Unsere tiefgreifendste Angst ist nicht, dass wir ungenügend sind, unsere tiefgreifendste Angst ist, über das Messbare hinaus kraftvoll zu sein. Es ist unser Licht, nicht unsere Dunkelheit, die uns am meisten Angst macht. Wir fragen uns, wer ich bin, mich brillant, großartig, talentiert, phantastisch zu nennen? Aber wer bist Du, Dich nicht so zu nennen? Du bist ein Kind Gottes. Dich selbst klein zu halten, dient nicht der Welt. Es ist nichts Erleuchtetes daran, sich so klein zu machen, dass andere um Dich herum sich nicht unsicher fühlen. Wir sind alle bestimmt, zu leuchten, wie es die Kinder tun. Wir sind geboren worden, um den Glanz Gottes, der in uns ist, zu manifestieren. Er ist nicht nur in einigen von uns, er ist in jedem einzelnen. Und wenn wir unser Licht erscheinen lassen, geben wir anderen Menschen die Erlaubnis, dasselbe zu tun. Wenn wir von unserer eigenen Angst befreit sind, befreit unsere Gegenwart automatisch andere.“
Nelson Mandela – In seiner Antrittsrede als erster schwarzer Präsident Südafrikas (1994)