Der Culturizer – Unternehmenskultur gemeinsam und digital entwickeln

Wie greifbar machen, was nicht greifbar scheint? Was bedeutet überhaupt Unternehmenskultur und wie kann man sie beeinflussen? Wie schaffen es Organisationen ihre „Kultur“ durch jegliche Art der Kommunikation konstruktiv, anschlussfähig und in einem nachhaltigen Sinne zu pflegen? Welche Art von Kultur pflegen alle Organisationsmitglieder schon heute und sind die meisten damit zufrieden? Welche Kultur braucht die Organisation, um langfristig wettbewerbsfähig und erfolgreich zu sein? Begeben Sie sich auf eine Reise zu einer nachhaltigen Kulturentstehung mit digitaler Unterstützung durch den Culturizer.

Kulturentwicklung mit dem Culturizer

Der Culturizer ermöglicht es, die gesamte Organisation als auch Teams in einem dialogorientierten Kulturentwicklungsprozess zu begleiten. Somit können teilnehmende Mitarbeitende kreativ und innovativ die Unternehmenskultur mitgestalten. Teilnehemende Teams (in Summe bis zu 500 Personen und mehr gleichzeitig) können selbständig und selbstverantwortlich in kleinen Workshops den Kulturentwicklungsprozess vorantreiben. Dabei geht es auch darum kontrovers zu diskutieren, unterschiedliche Perspektiven und Blickwinkel der Kolleginnen und Kollegen kennezulernen, um letztlich in Zusammenarbeit und in einem Dialog auf Augenhöhe die zukünftige, kulturelle Ausrichtung der Organisation zu vereinbaren.

Sechs Schritte zur nachhaltigen, gemeinsam vereinbarten Kulturentwicklung

  1. Einführung: Alle Teilnehmenden klären gemeinsam, was für sie überhaupt Unternehmenskultur bedeutet und welche implizite Regeln in der eigenen Organisation bestehen.
  2. Ist-Profil: Intuitiv, analytisch und mit System wird über den Culturizer ein anschauliches Bild der bestehenden Unternehmenskultur entwickelt.
  3. Würdigung: Ohne Würdigung des Ist-Zustandes kann keine nachhaltige Entwicklung stattfinden. In kleinen Teams wird daher diskutiert, was den aktuellen Kulturstil auszeichnet.
  4. Herausforderung: Dennoch bestehen im Ist-Zusatnd gewisse Veränderungswünsche. In diesem Schritt werden daher Veränderungswünsche und Herausforderungen diskutiert und mit dem Culturizer festgehalten.
  5. Ziel-Profil: Die unterschiedlichen Teams priorisieren relevante Kulturfelder (wie z.B. Umgang mit Konflikten) anhand der im vorherigen Schritt festgehaltenen Veränderungswünsche und gestalten somit gemeinsam die passende Zielkultur.
  6. Maßnahmen: Durch die Schritte 1 – 5 sind anschlussfähige Zielvorstellungen erarbeitet worden, nun ist es wichtig, sich auf explizite Verhalten und ggf. Verhaltensregeln im Miteinander zu einigen.

Visualisierungsbeispiele des Kulturentwicklungsprozesses mit dem Culturizer

Der Culturizer unterstützt einen nachhaltigen Kulturentwicklungsprozess

In Workshops entstehen oft intensive Diskussionen und auch sehr konkrete Vereinbarungen. Wie wir alle wissen, scheitern viele Vorhaben, wenn wir zurück im Arbeitsalltag sind. Mit dem Culturizer PROGRESS gelingt eine kontinuierliche und selbstgesteuerte Reflexion einzelner Fokusthemen in den Teams. Der Culturizer PROGRESS ist eine Plattform, in der Teams konkrete Maßnahmen vereinbaren und dauerhaft umsetzen. Beispielsweise, um Leitbilder oder Werte im Unternehmen festzulegen und weiterhin zu diskutieren. Dies ist der nötige Schritt, um Kontinuität in den Entwicklungsprozess zu bringen. Denn Zusammenarbeit muss stetig neu vereinbart werden, es braucht Reflexionsschleifen bzw. Reflexionsräume und -zeiten, wofür der Culturizer Progress die Basis sein kann. EINFACH – FÜR ALLE ZUGÄNGLICH – JEDERZEIT GEMEINSAM KULTUR (WEITER) ENTWICKELN.

Haben Sie Fragen? Gerne stehen wir Ihnen für ein unverbindliches, persönliches Erstgespräch zur Verfügung. Nehmen Sie hier Kontakt zu uns auf.

Zurück zur Übersicht: Achtsame Kultur- und Organisationsentwicklung